Französische Zwiebelsuppe

Nach längerer, Unibedingter Pause hier mal ein absoluter Klassiker, hier bei uns in der französischen Variante mit Weißwein, wer will kann auch mal versuchen den Weißwein durch ein gutes Helles zu ersetzten, das wäre dann die bayrische Variante.

Zwiebelsuppe

 

 

Was man dazu braucht: (Für vier Personen)

  • 800 g weiße Zwiebeln
  • ein bis zwei Knoblauchzehen
  • etwas Oregano oder Majoran
  • zwei Zeige Rosmarin
  • ca. 250 ml Weißwein
  • ein Liter Gemüsebrühe
  • ein Lorbeerblatt
  • fünf Wacholderbeeren
  • etwas Öl zum andünsten
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • ein Baguette oder Brot in Scheiben geschnitten
  • geriebener Käse (z.B. Gruyere)

 

So wird’s gemacht:

Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Den Knoblauch mit den Kräutern fein hacken. Die Zwiebeln in etwas Öl glasig dünsten. Dann den Knoblauch und die Kräuter dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen (am besten auf Zweimal) und mit Gemüsebrühe auffüllen, bis alles schön bedeckt ist, das Lorbeerblatt und die Wacholderbeeren dazugeben und alles schon einmal vorsichtig mit Salz, Pfeffer uns Zucker abschmecken. Die Suppe nun 20 min leicht köcheln lassen bis die Zwiebeln weich  und süßlich sind.

Geschnittene Zwiebeln

Im Ofen die Brotscheiben mit Käse überbacken und sie Suppe fertig abschmecken.

Überbackenes Käsebrot

 

Wer will kann nun auch das Brot auf die Suppe legen, damit es sich ein bisschen vollsaugt. Wir mögens lieber knusprig 😉

Guten Appetit

Ein Gedanke zu „Französische Zwiebelsuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.